0170 4794586 phone
 

Wir sind ihr Partner für
  Tagungen    Firmenevents   Familienfeiern    Hochzeiten

Link verschicken   Drucken
 

„Back to the roots“ - Saxophon Quartett

07.09.2019 um 16:00 Uhr

„Back to the roots“ - Saxophon Quartett

(Eine musikalische Reise mit dem Quartett Vela) der Festspiele Mark Brandenburg

 

Das Saxophon-Quartett Vela nimmt die Besucher - am 07.09.2019 um 16.00 Uhr im Alten Schloss Baruth - mit auf eine musikalische Zeitreise durch verschiedene Epochen und Stilistiken. Im Programm „Back to the roots“, treffen Klänge der Alten Musik auf modernere und jazzigen Harmonien aus Amerika.

Viele folkloristische Klangfarben wie musikalische Themen zeigen die Charakterisitika der unterschiedlichen Musik- und Klangtraditionen auf.
Ein Wanderkonzert und eine Kunstausstellung werden das Konzert umrahmen.
Mit dem spanisch stämmigen Quartett führen die Festspiele Mark Brandenburg die Programmlinie „Die Welt zu Gast in Brandenburg“ fort.




Künstlerinfo:

Quartet Vela (Saxophon-Quartett)
Mitglieder des Quartett Vela sind Carla Obach, Débora Ñancupil, Marina Rosés und Laura Allès. Das Saxophon-Quartett wurde 2012 während ihrer Studienzeit im Conservatori Superior de Música del Liceu in Barcelona gegründet. Nach Studien in anderen europäischen Ländern (Niederlande, Deutschland, Frankreich und Dänemark) zogen sie 2016 nach Aarhus (Dänemark).
Das Quartett Vela erhielt zahlreiche Impulse in Meisterklassen bei bekannten Musikern wie Nobuya Sugawa, Nicolas Prost, Jean-Yves Fourmeau, Otis Murphy, Arno Bornkamp, David Salleras, Kenneth Tse, Daniel Gauthier und Arnau Tomàs.
In Spanien und Dänemark traten sie in zahlreichen renommierten Konzerthäusern, wie zum Beispiel im l’Auditori de Barcelona, im Palau de Congressos de Catalunya, im Museu Picasso, im l’Auditori Pepita Sellés, im Joventuts Musicals de Menorca, im Musikhuset Aarhus, im Musikkens Hus Alborg oder im Statsfængslet Østjylland auf.
Das Quartett gewann den renommierten Wettbewerb „Música als parcs 2017“ in Barcelona.
Im November 2017 gewannen sie den 3. Preis der P2-Kammermusikkonkurenz des Danish Radio, dem größten Kammermusikwettbewerb Dänemarks, der alle 3 Jahre stattfindet.

 

 

Programm:

Robin Hoffmann: Der blutige Schaffner
George Gershwin: Porgy and Bess
György Ligeti: Six bagatelles for Wind Quintet
Ástor Piazzolla: Adiós Nonino

PAUSE

Ferenc Farkas: Old Hungarian Dances from the 17th Century
Pedro Iturralde: Suite Helenique
David Salleras: Tango pour une princesse désésperée


Besetzung:

Ensemble:
Carla Obach Esteban
Débora Ñancupil Troncoso
Marina Rosés Gibert
Laura Allès Pascual

 

Veranstalter:

Festspiele Mark Brandenburg (Tickets unter 069 - 17297 987 oder unter www.reservix.de)

 

 

Veranstalter

Festspiele Mark Brandenburg

 
Startseite   ·   Login   ·   Datenschutz   ·   Impressum   ·   Intra.NET